Amanda Sage

 (geboren am 19. April 1978 in Denver/Colorade/USA)
 
 
„Mein Streben ist es, Nachrichten zu malen, mit meinen Bildern Visionen zu erzählen, die ein ‚älteres und waiseres Uns’ kommunizieren. Das Bewusstsein historischer Erinnerungen genauso wie das persönliche Geschenk, erwachsen zu werden, seine Pflichten zu akzeptieren im JETZT und HEUTE!“

 
Amanda Sage

Amanda Sage vermittelt mit ihrer Malerei neue grundlegende Kenntnisse zur Misch-Technik – ergänzt durch ihre Einsichten und Erfahrungen von Reisen und aus ihrem Leben in der neuen Bewegung der internationalen Gemeinschaft der Visionary Art KünstlerInnen.

Daughter of the Divine Flow, 2010 Birth of Venus, 2008

links: Daughter of the Divine Flow, 2010
rechts: Birth of Venus, 2008
 
Amanda Sage
 
 Als ehemalige Studentin von Michael Fuchs und langjährige Assistentin von Ernst Fuchs übermittelt und bietet Amanda Sage nunmehr weltweit in sogenannten „transformational Workshops“ eine intensive Möglichkeit zur Erforschung der traditionellen Methoden der bildenden Kunst. Gleichzeitig gilt es, einen Prozess der persönlichen Entwicklung und des Ausdrucks zu entdecken.
 
Babylonia, 2009, Aerosol, 2008 acrylic, casein & oil on reclaimed wood Flora, 2009, Aerosol, 2008 acrylic, casein & oil on reclaimed wood
 
links: Babylonia, 2009, Aerosol, 2008 acrylic, casein & oil on reclaimed wood
rechts: Flora, 2009, Aerosol, 2008 acrylic, casein & oil on reclaimed wood
Im Mittelpunkt von Amanda’s Malerei steht neben den Methoden aus der frühen Renaissance im Bereich Grundierung und Lasurtechnik die Beobachtung der wesentlichen Grundlagen von Licht, Farbe und Form in natürlichen und „visionären“ Welten.
Die Schulung des Auges am Ursprünglichen und die Wiedergabe der Wahrnehmung mit Pastellfarben auf farbigem Papier sind – demgemäß – die Grundlagen der Malerei in Acryl und Öl.
 
Amanda Sage
 
„Durch das Erlernen der grundlegenden ursprünglichen Gesetzmäßigkeiten wird das Unmögliche möglich und indem wir in der visuellen Sprache kommunizieren, können wir Visionen erforschen und es erschließen sich in diesem Sinne Darstellungen, die Trennendes überwinden und Arbeiten schaffen, die direkt zum Herzen sprechen.“
 
Amanda malt in ihrem Studio in Los Angeles Torri Reflection, 2010
 
links: Amanda malt in ihrem Studio in Los Angeles
rechts: Torri Reflection, 2010
 
Midnight Humming, 2008Amanda mit ihrem Lehrmeister Ernst Fuchs und dem Künstler-Ehepaar Svetlana + Viktor Safonkin

links: Midnight Humming, 2008
rechts: Amanda mit ihrem Lehrmeister Ernst Fuchs und dem Künstler-Ehepaar Svetlana + Viktor Safonkin         
 
Zu Besuch im H.R. Giger-Museum in Gruyere in der Schweiz

Zu Besuch im H.R. Giger-Museum in Gruyere in der Schweiz